Themen

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Virus Leseknochenritis

Lange, lange Zeit habe ich mich dagegen gewehrt. Über ein Jahr habe ich durchgehalten. Jetzt am Wochenende erwischte mich das Virus. Ich nähte mit meiner alten Neuen (jaja, mir fehlt immer noch eine Schraube) einen Leseknochen.

Irre! Ich sage selten- das brauche ich unbedingt (wenn man von neuen Stoffen absieht, ähm)- aber diesmal fragte ich mich ernshaft, wie wir ohne diesen genialen und bequemen Ding existieren konnten. 
Ich bin echt maßlos begeistert. Und da füllte ich den Leseknochen nicht einmal mit Dinkelspreu wie sonst meine Polster, sondern mit Faserbällchen. 
Wisst ihr, wie herrlich es beim Lesen ist??? Frau lehnt das Buch an ohne es halten zu müssen. Oder frau stützt mit ihm den Kopf. Oder im Sessel/ Auto als Nackenpolster. Oder wie Franziska unter verletztem Knie. Oder wie Valentin als Auto, Pferd, Tankwagen, Kuschelknochen :-)))) Herrlich. Die Kinder schleppen ihm von Raum zu Raum und ich habe ihm heute Nacht als Kopfpolster benutzt. Feine Sache kann ich nur sagen.

Tja, es sind seit Samstag einige entstanden. Denn in 76 Tagen ist Weihnachten.. Nur so zur Info. Nicht dass dann wer sagt, heuer kam Weihnachten soooo schnell. Und in 63 ist Adventmarkt in Höflein- mein Lieblingsadventmarkt. Und da werde ich heuer auch meine Sachen verkaufen. Unter anderem auch Leseknochen, Büchstützen, Nackenposter in einem sozusagen.
Das Christkindl hat mir bereits sein Marketingplan für heuer zukommen lassen. Was bei meiner Familie und Freunden das Christkindl vorgesehen hat, ist klare Sache :-)))))




Bei manchen verwendete ich nur einen Stoff, bei anderen drei verschiedene.

Schön bunt geworden. Und nebenbei auch ein Stoffabbau in meinen geheimen Stoffverstecken ;-)






Zauberhafte Grüße
Magda

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen